Nach der Eheschließung ist die Änderung der Verträge wichtig

Manchmal denkt man nur an die schönen Seiten einer Hochzeit, aber sie besteht leider auch aus Vorbereitungen und aus Verpflichtungen nach der Trauung. Neben den Versicherungen, die man oft zusammenlegen kann, muss man sich auch noch um andere Dinge kümmern.

Der Mietvertrag

Da man spätestens nach der Heirat zusammenzieht, muss der Mietvertrag geändert werden. Es muss nicht eine Person mehr eingetragen werden, sondern wenn die Frau schon im Mietvertrag stand und den Namen des Mannes angenommen hat, muss dies auch schriftlich im Mietvertrag festgehalten werden. Dies ist nicht mit sonderlich viel Arbeit verbunden. Man kontaktiert den Vermieter, er wird den Vertrag ändern, man unterschreibt und schon ist die Arbeit erledigt. Ganz davon abgesehen, muss man auch an das neue Namensschild auf der Klingel und dem Briefkasten denken. Nur so kann die Post auch vernünftig zugestellt werden!

Die Telefoneinträge

Telefoneinträge sind nicht unwichtig, vor allem wenn man gefunden werden möchte. Ob nun Braut oder Bräutigam den Namen geändert haben, man sollte die Telefonbucheinträge schnell ändern lassen!

Fernsehgebühren

Man will sie eigentlich gar nicht zahlen, aber doch müssen die Fernsehgebühren bezahlt werden und nach der Heirat muss man auch die Namensänderung mitteilen. Zieht man gerade erst nach der Heirat zusammen, kann man die Fernsehgebühren zusammenlegen.

Die Ausweisdokumente

Ganz wichtig ist es, den Personalausweis und Reisepass nach der Hochzeit und bei Namensänderung ändern zu lassen. Immerhin ist es Pflicht in Deutschland, sich ausweisen zu können. Beim Einwohnermeldeamt kann dies erledigt werden.

Die Familienkasse

Manchmal sind schon Kinder vor der Hochzeit vorhanden und in dem Fall muss man nach der Heirat auch die Familienkasse über die Namensänderung in Kenntnis setzen. Dies darf auf keinen Fall vergessen werden!

Die Fahrzeugpapiere

Auch diese sollten auf jeden Fall geändert werden, damit man auch wirklich versichert ist. Die Meldestelle kümmert sich dann für den Kunden um den neuen Fahrzeugbrief, den Fahrzeugschein und den Führerschein.

Auch Bankkarten müssen bedacht werden

Nach der Hochzeit muss man auch die Bank informieren und bekommt dann neue Zahlkarten! Das Gleiche gilt auch für die Krankenkasse, man braucht auch hier bei Namensänderung eine neue Karte!

Die Arbeit informieren

Bei der Namensänderung muss auch der Chef oder die Personalabteilung informiert werden, denn der Familienstand hat sich geändert und auch die Lohnsteuerklasse. Vielleicht hat man auch Visitenkarten, die nun geändert werden müssen. Die Arbeitskollegen kann man via Mail über die Hochzeit und den neuen Namen informieren.

Man sieht, für die Hochzeit muss recht viel getan werden. Damit man auch wirklich nichts vergisst, wäre es sinnvoll, eine Liste anzufertigen. So kann man festlegen, was vor der Hochzeit erledigt werden muss und wer diese Aufgaben übernimmt und ebenso wer welche Aufgaben nach der Trauung durchführt. Wichtige Dinge werden so auf jeden Fall erledigt und man kann schnell nach der Hochzeit aufatmen und die Flitterwochen genießen! Manche Dinge kann man vorab schon bekanntgeben, so dass man nach der Heirat nur noch eine Unterschrift leisten muss. Auch dies wäre eine Option, damit man nach der Hochzeit nur noch ganz wenig Mühe auf sich nehmen muss.