Hochzeit in Dänemark

Heiraten ist eines der schönsten und unvergesslichsten Momente im Leben eines jungen Brautpaares, doch welche Location ist die geeignetste für diesen besonderen Tag? Die standesamtliche Trauung in Deutschland ist natürlich der normale Weg, um den Bund des Lebens zu besiegeln, doch es soll etwas Einzigartiges, abseits des Normalen sein. So ist eine Hochzeitslocation in Dänemark etwas ganz besonderes, die schönsten Städte, wie Kopenhagen, Odense oder Arhus erwarten angehende Brautpaare mit unvergesslichen Eindrücken. Heiraten in Dänemark erfreut sich insbesondere bei jungen Brautpaaren großer Beliebtheit, denn die einzigartigen Naturlandschaften und interessantesten Städte ermöglichen einen entspannten, sowie abwechslungsreichen Urlaub, welcher die Hochzeit noch wundervoll abrundet. In den nun folgenden Abschnitten wird auf die Besonderheiten einer Hochzeitslocation in Dänemark und die interessantesten Städte für eine Heirat in diesem Land eingegangen.

Welche Besonderheiten für eine Hochzeit in Dänemark sind zu beachten

Einfacher als in Dänemark geht es nicht, denn die dänischen Behörden gehen anders als man es von Deutschland gewohnt ist mit der Bürokratie um. So ist eine Hochzeit in Dänemark auch für Ausländer eine einfache und unkomplizierte Angelegenheit geworden. Welche Formalitäten sind bei einer Hochzeit in Dänemark erforderlich und wird eine dänische Heiratsurkunde auch in Deutschland anerkannt? Bei einer Eheschließung in Dänemark spielt es keine Rolle, ob es sich um eine binationale, gleichgeschlechtliche oder Blitzhochzeit handelt, denn hierzulande ist der gesamte Ablauf so einfach wie in keinem anderen Land. Eine Eheschließung, welche morgens angemeldet wurde, kann am Mittag bereits vollzogen werden und am frühen Abend mit Freunden in Deutschland gefeiert werden.

Einzigartige Trauung in einer der schönsten Städte Dänemarks – Odense

Odense ist eine typische dänische Stadt mit zahlreichen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, welche sich in einer faszinierenden Kulisse von Moderne und Historie hervorheben. Odense ist nicht nur die drittgrößte Stadt Dänemarks, sondern auch Sinnbild einer großen Persönlichkeit, dem berühmten Dichter Hans Christian Andersen. Was kann es da schöneres geben, als in dieser romantischen Stadt den Bund der Ehe einzugehen.

Das Standesamt in Odense berät alle Heiratswilligen hilfsbereit und freundlich, dabei spielt es keine Rolle aus welchem Land das angehende Brautpaar stammt. Formalitäten, welche für die Trauung in Odense benötigt werden, sind ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, bei geschiedenen, das beglaubigte rechtskräftige Scheidungsurteil. Von Jemandem, der nicht aus einem EU-Staat stammt, werden noch weitere Dokumente benötigt, welche vom zuständigen Innen- und Außenministerium legalisiert werden müssen. Ansonsten steht einer Heirat in Odense nichts mehr im Wege und mit einem anschließenden Urlaub in der Stadt kann dieser romantische Augenblick noch wundervoll abgerundet werden.

Weitere Städte für eine Hochzeit in einem der romantischsten Länder

Auch Arhus übt auf jeden Besucher einen unvergleichlichen Reiz aus, als Gegenpol zur Hauptstadt Kopenhagen, hat die Stadt zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten parat. So zum Beispiel die berühmte Bucht des Kattegat, welche schon zu Zeiten der gefürchteten Wikinger besiedelt war und im Jahre 948 zum Bischofssitz wurde. In der romantischen Innenstadt von Arhus gibt es ebenfalls vieles zu entdecken, die aus dem 20. Jahrhundert stammende Marselisburg oder das im Jahre 1941 erbaute neue Rathaus, sind nur einige Beispiele davon. Hier lassen sich wunderschöne Flitterwochen nach einer standesamtlichen Heirat verbringen und werden immer wieder gern von zahlreichen Brautpaaren aus allen Teilen Europas in Anspruch genommen. Das Standesamt von Arhus steht allen angehenden Brautleuten mit Rat und Tat zur Seite, wobei auch hier die eigentliche Zeremonie ohne großen bürokratischen Aufwand von statten geht. Das selbe gilt natürlich auch für die Hauptstadt Dänemarks. Kopenhagen ist immer eine Reise wert, denn hier kann man das Land und die einheimischen von ihrer natürlichsten Seite hautnah miterleben.