Die richtige Hochzeitslocation

Das Gesamtpacket muss stimmen

Am Anfang der Planung einer Hochzeit steht das Suchen und Finden der perfekten Hochzeitslocation. Sich für den Ort zu entscheiden, den man in Zukunft mit dem Start ins gemeinsame Leben verbindet, klingt sehr romantisch, kann aber schnell in Stress ausarten. Man muss realisieren, dass die Traumlocations oft schon ein Jahr vorher ausgebucht sind und noch dazu ihren Preis haben. Deshalb gibt es ein paar Dinge, die man bei der Suche nach der perfekten Location schon bedenken kann:

Der Budgetrahmen ist zuerst zu bedenken

Es ist zwar nicht gerade romantisch immer als erstes über Geld nachzudenken, aber der Preis für die Hochzeitslocation macht einen großen Anteil des Gesamtbudgets aus.
Der Preisrahmen kann bei Hochzeitslocations stark variieren. Die Kosten für eine Hochzeit in einem pompösen Schloss kann bei über 10.000€ liegen. Aber auch für ein kleines Budget lassen sich schöne und vielleicht sogar charmantere Locations finden.

Wie viele Leute werden zur Hochzeit eigeladen

Die Anzahl der Gäste ist ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Suche nach der perfekten Hochzeitslocation. Wenn es eine große Hochzeit mit 250 – 300 Gästen werden soll, fallen schon einige kleine Locations raus, die wiederum für eine intime Hochzeit im kleineren Rahmen bestens geeignet sind. Die Räumlichkeiten für die Hochzeitsfeier dürfen also nicht zu klein für ein großes Fest mit vielen Gäste sein und auch nicht zu groß und hallig für eine kleinere Hochzeitsgesellschaft. In der Regel sagen 10% der geladenen Gäste ab, darauf sollte man sich aber nicht verlassen und die volle Anzahl der Gäste mit einplanen.

Erreichbarkeit der Hochzeitslocation

Viele traumhafte Hochzeitlocations befinden sich eher Außerhalb und im Grünen. Abgelegene Plätze können zwar für eine romantische Stimmung sorgen, man sollte dabei aber auch die Anreise der Festgesellschaft nicht aus den Augen verlieren. Ist der Ort für die Hochzeitsfeier mit dem Auto gut zu erreichen? Gibt es genügend Parkplätze in der Nähe oder muss sie zu Fuß erreicht werden? Das ist für die Gäste wichtig zu wissen, besonders die weiblichen Gäste müssen einen längeren Fußmarsch schon bei der Auswahl ihrer Schuhe bedenken können.

Essen vor Ort oder Cateringservice?

Eine Location die sich gleichzeitig ums Essen und Trinken kümmert ist natürlich wünschenswert. Dabei sollte man sichergehen, dass das angebotene Menü dem eigenen Geschmack entspricht und für jeden etwas dabei ist. Dass bedeutet ein Menü zusammen zu stellen, welches vegetarische, vegane und sogar Gluten freie Alternativen beinhaltet. Es ist also empfehlenswert vorher einen Termin zum Probeessen auszumachen um allen bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen. Ansonsten kann abgeklärt werden, ob man einen eigenen Cateringservice engagieren darf, von dessen Qualität man vielleicht schon überzeugt ist.

 

Entertainment und Technik

Wer soll für die passende Stimmung sorgen? Kommt die Musik aus dem CD-Player, wird ein DJ engagiert oder sogar eine Live-Band? Diese Fragen sind wichtig zu klären, denn die Hochzeitslocation muss die passende technische Ausstattung mitbringen. Gibt es genügend Steckdosen an den richtigen Stellen? Reicht der Platz aus um eine komplette Band samt Instrumenten ohne Kabelsalat spielen zu lassen?

Für die abendliche Hochzeitsfeier ist sollte man sich informieren wie die Hausregeln bezüglich Lärm und Musik einzuhalten sind. Je nachdem ob die Hochzeitsocation in einem Wohngebiet liegt oder man sogar im Freien feiert, kann es vorkommen, dass die Musik leider schon ab 00.00 Uhr ausgeschaltet werden muss. Wer also noch bis in die Nacht weiter feiern will, sollte dies vorher mit dem Anbieter vor Ort abklären.

Alternativer Ort bei schlechtem Wetter

Viele Paare träumen von einer freien Trauung oder dem Empfang im Freien. Das kann auch für eine ganz besondere Stimmung sorgen, die man in einem Innenraum so nicht erreicht. Aber besonders hier in Deutschland lässt sich schwer vorhersagen, ob das Wetter mitspielen wird. Das heißt nicht, dass man keine Hochzeit im Freien planen kann. Man sollte lediglich einen Plan B überlegen, mit dem man im Notfall auch zufrieden wäre. Denn nichts ist schlimmer, als eine Hochzeit im strömenden Regen ohne Ausweichmöglichkeit.