Die Hochzeitsoutfits

An seinem Hochzeitstag will jeder gut aussehen. Es ist immerhin einer der wichtigsten Tage im Leben des Brautpaares und man wird sich immer wieder Fotos anschauen und an den besonderen Tag zurückdenken. Die Hochzeitoutfits von Braut und Bräutigam sollten also gut überlegt und ausgewählt sein. Besonders die Braut hat hier die große Aufgabe ein perfektes Hochzeitsoutfit aus Kleid, Schuhen, Accessoires, Makeup und Frisur zu kreieren, in welchem sie sich besonders schön fühlt aber gleichzeitig noch von ihren Lieben wiedererkannt wird. Auch das Outfit des Bräutigams bedarf einer gezielten Auswahl, so dass die Erscheinung des Brautpaars am Ende einen stimmigen Gesamteindruck ergeben.

Das Hochzeitsoutfit der Braut

Entspannung wirkt Wunder

Bevor es überhaupt um die richtigen Kleidungsstücke oder Accessoires geht, sollte man sich als Braut um den eigenen Körper kümmern. Zu viel Stress vor der Hochzeit wirkt sich auch auf das Aussehen aus. Deshalb heißt es für die Braut sich vor der Hochzeit viel zu entspannen und genug zu schlafen um dadurch hässliche Augenringe zu vermeiden.

Reine Haut

Um Rötungen am Hochzeitstag zu vermeiden, sollte man schon einen Tag vor der Hochzeit die Augenbrauen zupfen und die Beine rasieren. Für ein eine reine Haut ist zu empfehlen, das Gesicht jeden Abend abzuschminken und danach mit Kokosöl einzureiben. Das Öl sorgt nicht nur für eine unfassbar zarte Haut, sondern beugt auch Pickeln vor.

Das passende Make-Up

Durch das richtige Make-Up lässt sich eine erstaunliche Wirkung erzielen. Dafür muss man das Styling aber auch gut beherrschen, denn zu viel Make-Up kann schnell unnatürlich wirken. Man sollte sich also sicher sein, dass man selber genug Können in Sachen Make-Up hat. Ansonsten rät es sich, nicht zu sparen und einen Termin bei einer professionellen Kosmetikerin auszumachen. Ein vorheriger Probetermin ist ebenfalls hilfreich. Hier kann man der Kosmetikerin ein Foto von Brautkleid und dem ausgewählten Brautstrauß mitbringen, damit das Make-Up perfekt auf das Hochzeitsoutfit abgestimmt wird.

Glänzende Haare und die perfekte Frisur

In den Wochen vor der Hochzeit sollte man sich gut um seine Haare kümmern. Es ist wichtig sie vor Hitze zu schützen und einen Hitzeschutz zu verwenden. Denn Föhnen oder Glätten machen die Haare trocken. Außerdem erzielt auch hier wieder das Kokosöl eine fantastische Wirkung und sorgt für einen natürlichen Glanz in den Haaren.

Die Frisur kann man so wie das Make-Up selber machen, das sollte man aber gut beherrschen. Ein professioneller Friseur ist sicherer – besonders was die Haltbarkeit betrifft -die Frisur soll ja den ganzen Tag perfekt sitzen. Will man die Haare vor der Hochzeit schneiden, ist es wichtig, dass es mindestens eine Woche vorher passiert, damit die neue Frisur natürlicher wirkt. So wie beim Make-Up empfiehlt es sich auch bei der Frisur einen Probetermin beim Friseur zu vereinbaren um eine Frisur passend zum restlichen Hochzeitsoutfit zu kreieren.

 

Schicke Fingernägel

Die Fingernägel benötigen ausreichend Pflege und sollten in der Zeit vor der Hochzeit regelmäßig gefeilt werden. Das gibt die Möglichkeit die Nägel natürlich oder nur mit einem durchsichtigen Lack zu tragen. Entscheidet man sich für einen farbigen Nagellack, sollte dieser frühzeitig aufgetragen werden, damit er nicht auf das weiße Hochzeitskleid abfärbt.

Weiße Zähne für ein strahlendes Lächeln

Damit das Lachen auch natürlich und ausgelassen wirkt und man sich nicht aufgrund der Zähne beim Lachen gehemmt fühlt, gibt es Möglichkeiten diese vorher aufzuhellen. Dafür empfiehlt sich entweder ein Bleaching beim Zahnarzt oder man nutzt einen Whitening Pen um die Zähne weißer zu bekommen.

Das Hochzeitskleid

Es gibt heutzutage ein riesiges Angebot an Hochzeitskleidern und die Suche nach dem passenden Kleid kann manchmal gar nicht so einfach sein. Es ist wichtig ein Kleid zu finden, indem man sich wohl fühlt. Das Kleid kann noch so schön sein, ist es unbequem oder passt sich nicht richtig dem Körper an, sollte man weitersuchen. Jede Frau hat ihren eigenen Stil und kann wahrscheinlich am besten entscheiden welche Stilrichtung, welcher Schnitt und welche Farben am besten zu ihrem Geschmack passen. Ist man an dieser Stelle doch mal überfragt, kann man sich immer noch von Freundinnen, Verwandten oder dem Verkäufer beraten lassen.

Die Auswahl der Accessoires

Die richtigen Accessoires können das perfekte Hochzeitsoutfit noch abrunden und aufpeppen. Die Auswahl ist riesig und man kann das Hochzeitsoutfit durch Accessoires wie einem Schleier, weißer Handschuhe, einem Brautschirm, einem Diadem und Haarschmuck wie Haarnadeln oder Blumenkranz individuell ergänzen. Hier kommt es natürlich wieder auf den Stil des Kleides und den Geschmack der Braut an. Solange am Ende alles aufeinander abgestimmt ist und ein schönes Gesamtbild entsteht, sind den Ideen keine Grenzen gesetzt!

Das Hochzeitsoutfit des Bräutigams

Das Haar-Styling

Damit die Frisur am Hochzeitstag perfekt sitzt, sollten die Haare schon ein bis zwei Wochen vor dem großen Tag geschnitten werden. So erreicht man eine natürliche und frische Wirkung der Frisur. Wenn für das Haar-Styling Gel verwendet wird, ist darauf zu achten, dass das Haar nicht zu sehr verklebt wird. Das Haar soll zwar gut halten, es darf aber nicht zu fest werden, denn dadurch verliert die Frisur an Natürlichkeit.

Die Rasur

In den Tagen vor der Hochzeit sollte der Bräutigam auf eine tägliche Rasur verzichten. Dadurch wird die Haut nicht zu sehr strapaziert und wirkt glatter. Am Morgen der Hochzeit kann dann eine gründliche Rasur erfolgen. Bei trockener Haut kann man statt eines flüssigen Aftershaves eine Creme verwenden um für mehr Feuchtigkeit zu sorgen.

 

Für einen besseren Teint

In der Zeit vor der Hochzeit sollte sich auch der Bräutigam genügend Schlaf gönnen und versuchen Stress zu meiden um keine lästigen Augenringe zu bekommen. Außerdem kann es helfen auf das ein oder andere Bier zu verzichten um mit einem frischeren Teint auf der Hochzeit aufzutreten.

Der Hochzeitsanzug

Auch wenn das Styling der Braut meist nicht zu übertreffen ist, ist auch die Auswahl des Hochzeitsanzuges für den Bräutigam ein wichtiger Schritt. Auch der Bräutigam soll sich an diesem Tag besonders schick und wohl fühlen und die beiden Outfits des Brautpaares sollen gut miteinander harmonieren. Aber die Auswahl des Anzugs ist nicht immer einfach, denn Anzug ist nicht gleich Anzug. Frack, Smoking oder Traditionell? Hier hat Mann die Qual der Wahl und sollte sich mit dem Kauf des richtigen Anzugs ausführlich beschäftigen. Will man an dieser Stelle Geld sparen, gibt es auch die Möglichkeit einen Anzug für das große Fest zu leihen. Besonders wenn man im Alltag weniger mit Anzug herumläuft, lohnt sich der Kauf eines teuren Hochzeitsanzugs oft nicht.