Brautstrauß werfen- ein alter Brauch

Bei einer Hochzeit gehört er Brautstrauß  einfach dazu. Dieser ist ein kompakt gebundener Strauß, der in nach Brauch aus weißen Rosen besteht. Der Bräutigam hat die Aufgabe den Strauß zu besorgen und seiner Braut diesen Brautstrauß vor der Kirche oder auch in der Kirche zu überreichen. Die Braut wird den Strauß auf jeden Fall während der Trauung in den Händen halten, ob dies mit einem Brauch verbunden ist, ist jedoch fragwürdig. Es gibt keine Fakten darüber!

Den Brautstrauß gibt es schon sehr lange

Der Brautstrauß ist ein Muss bei der Hochzeit, wer nicht in der Kirche heiratet, nimmt ihn in der Regel mit ins Standesamt und schmeißt ihn dort dann schon nach der Trauung in die Runde der ledigen Frauen. Auf dem Standesamt muss es nicht unbedingt ein weißer Strauß sein, hier entscheidet sich der Bräutigam auch schon mal gerne für einen roten Strauß, der aus roten Rosen besteht, passend zu seiner Liebe.

Der Brautstrauß ist ein recht alter Brauch, schon in der Renaissance Zeit gab es ihn. Aber damals war es noch etwas anderes, denn früher rochen die Bräute nicht so angenehm und der Strauß war eher ein Duftstrauch, um einen angenehmen Geruch zu verteilen.

Außerdem sagte man ihnen nach, dass sie die Ohnmacht einer Braut verhindern konnten.  Interessant, dass gerade dieser Brauch sich über so lange Zeit halten konnte, aber er hat es getan!

Wenn die Braut noch Jungfrau ist, sollte der Kranz aus Myrte bestehen und bei der zweiten Hochzeit soll er sollte nur aus Orangenblüten bestehen, dieser Brauch wird aber selten eingehalten.

Das Werfen des Brautstraußes

Was aber absoluter Bestandteil geblieben ist, ist der Fakt, dass die Braut den Strauß werfen muss. Kein Brauch besagt aber, wann genau dies zu geschehen hat. Nach dem Standesamt werfen viele Frauen den Strauß noch im Gebäude und welche Frau ihn fängt, wird als nächstes heiraten. So sagt man, aber ob es stimmt, wurde so ernsthaft noch nie überprüft. Findet die kirchliche Trauung statt, werfen viele Damen den Brautstrauß schon nach Verlassen der Kirche in die Menge oder aber kurz bevor sie in das Hochzeitsauto steigen. Manche Damen machen es aber auch gerne spannend und warten bis zum Ende der Hochzeitsfeier damit.

Viele Damen, heutzutage auf vielen Hochzeiten auch Männer, sind im wahren Hochzeitsfieber und wollen unbedingt den Strauß fangen. Umso mehr ledige Frauen und Männer anwesend sind, desto schwieriger wird es natürlich, diesen tollen Strauß auch fangen zu können. Manchmal ist es wie im Film und ausgerechnet die Person, die den Strauß gar nicht haben wollte, fängt ihn!