Bobby Car Parcours

Bobby Car Parcours – auf die Plätze fertig los….! Nach Möglichkeit sollte das Spiel Bobby Car Parcours im freien stattfinden. Mit Straßenkreide wird nun ein Parcours auf die Straße gemalt. Es sollten durchaus auch ein paar Kurven mit eingezeichnet werden. Dem Bräutigam werden beim Bobby Car Parcours dann die Augen verbunden. Er wird zum Bobby Car geführt und muss sich darauf niederlassen. Anschließend muss der Bräutigam den Parcours mit verbundenen Augen nur auf Anweisungen seiner Braut absolvieren.

Die Braut darf hier natürlich nur Rechts oder Links sagen und muss den Partner schnellstmöglich durch Bobby Car Parcours bringen. Berührt der Fahrer dabei einen der Gäste die entlang des Parcours stehen, werden ihm zehn Sekunden Strafzeit angerechnet. Der ganze Parcours sollte auf zwei Minuten ausgelegt sein. Am Ende der zwei Minuten wird also gestoppt und man schaut, wie weit ist der Bräutigam mit Hilfe seiner Braut gekommen? Als andere Variante kann man aber auch wählen, dass der Bräutigam bis zum Ende des Parcours fährt. Die zehn Sekunden Regel bleibt natürlich bestehen.

Am Ziel angekommen wird geschaut, wie lange hat der Bräutigam inklusive der Strafsekunden benötigt um den Parcours zu durchfahren. Diese Zeit ist dann das Maß. Das Paar muss am Ende des Spiels je nach Zeit ein Lied von sich geben. Daher ist die zwei Minuten Regel sehr sinnvoll, denn wenn der Parcours zu lange dauert, weil der Bräutigam nicht sehr sicher fährt oder die Braut schlechte Anweisungen gibt, dann muss das Paar auch am Ende länger singen. Beides kann sehr schnell langweilig werden.

Eine weitere Variante ist, dass sowohl Braut als auch Bräutigam den Parcours absolvieren. Die Regeln bleiben hierbei gleich. Entweder schaut man wie weit man in zwei Minuten gekommen ist, oder wie lange man tatsächlich inklusive der Strafsekunden für den Parcours benötigt hat. Derjenige, der den Parcours am schnellsten bewältigt hat oder am weitesten gekommen ist, ist ganz klar der Sieger und erhält einen Preis.